1. Geschäftsstelle 

Unsere Geschäftsstelle ist in den Sommermonaten zu folgenden Zeiten geschlossen: 12.07.-16.07.; 06.08.-14.08.; 10.09.-26.09.2022.

Wir sind aber jederzeit per Mail erreichbar unter: geschaeftsstelle@sv-rommelsbach.de

 

2. Mitgliederversammlung des SVR am 13.05.2022

Nach einer zweijährigen coronabedingten Pause fand jetzt wieder eine Jahreshauptversammlung des Sportvereins Rommelsbach in der Stadtteilbibliothek statt. Im Vordergrund stand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Seit sage und schreibe 70 Jahren sind Gerd Dürr, Karlheinz Dvornicki, Edwin Raiser und Adolf Weimar im Sportverein und auf stolze 60 Jahre bringen es Karlheinz Deuschle, Jörgen Kern, Herbert Steinle, Peter Wichmann, Adolf Müllerschön und Siegfried Thumm. Für ihre 50-jährige treue Mitgliedschaft wurden außerdem Maria Kleinbeck, Theo Comaschi, Ulrike Haußmann, Johann Merkle und Jürgen Weber geehrt. Auf 40 Jahre bringen es u.a. Silvia .Nestel-Rödler, Steffen Rist, Heiko Ripple.

Die bronzene Ehrennadel des WLSB wurde an den Abteilungsleiter Fußball Marc-Alexander Lauinger verliehen, und eine silberne ging an die langjährige Schatzmeisterin der Skiabteilung, Susanne Schölpple. 22 Jahre lang leitete Curt-Jürgen Raiser die Jedermänner und wurde dafür mit der Leistungsnadel des SVR ausgezeichnet.
Unglaubliche 51 Jahre lang war Adolf Müllerschön Kassier, 3. Vorsitzender und Leiter der Geschäftsstelle des Sportvereins Rommelsbach. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er mit der Goldenen Ehrennadel des WLSB ausgezeichnet. Außerdem ernannte ihn der Ausschuss für sein langjähriges Engagement zum Ehrenvorsitzenden. Der 1. Vorsitzende Reiner Linsenbolz übergab dem „Urgestein“ des Vereins im Auftrag des Ausschusses und aller Mitglieder zudem einen Geschenkgutschein für sein Lieblingshotel am Bodensee.

Zu Beginn hatten der Vorsitzende, Reiner Linsenbolz, und die  Abteilungsleiter des Vereins (Fußball: Marc Lauinger, Jedermänner: Eric Arnold,,  Sport-Spiel-Spaß: Ulrike Thieß, Tennis: Joachim Schölpple, Tischtennis: Armin Flohr und Volleyball: Andreas Luckert) von den zahlreichen Aktivitäten in ihren Abteilungen berichtet. Durchgängig war aber, dass das Vereinsleben durch die Pandemie doch erheblich beeinträchtigt wurde. Dies schlug sich auch in einem spürbaren Rückgang der Mitgliederzahlen nieder. Einhellige Zustimmung fand die Verschiebung der eigentlich geplanten Erhöhung des Mitgliedsbeitrages.Besonders kümmern will sich der Verein um die Gewinnung von möglichst lizenzierten Übungsleitern und um die Wiederbelebung des Seniorenkreises. 

Kassier Adolf Müllerschön sprach in seinem 51. und letzten Kassenbericht (solange versieht er dieses Amt) trotz Coronaproblemen von einer geordneten finanziellen Situation. Mit der Einrichtung der Geschäftsstelle ist seit Oktober 2021 eine zuverlässige Abwicklung aller Verwaltungsangelegenheiten gewährleistet.
Bei den Neuwahlen, die Bezirksbürgermeisterin Gabi Gaiser leitete, gab es nur für das Amt des Kassiers eine Änderung. Neuer Kassier ist jetzt ein alter Bekannter im SVR: Helmut Dietrich. Ansonsten wurden alle Vorstandsmitglieder und Abteilungsleiter einstimmig von der Versammlung bestätigt; dasselbe galt für die Beisitzer Klaus von Seltmann und Thomas Eberle sowie den Wirtschaftsbeauftragten Karl Keppler und die Schriftführerin Heike Wezel.
Für die Vereinsführung sind weiterhin  Reiner Linsenbolz als 1. Vorsitzender und Matthias Vöhringer als 2. Vorsitzender gemeinsam verantwortlich.

 

Bild 1: Auf dem Bild die  Geehrten:
Von links: Matthias Vöhringer 2.Vors., Curt-Jürgen Raiser (Leistungsnadel des SVR), Susanne Schölpple (Silberne Ehrennadel WLSB), Adolf Müllerschön (goldene Ehrenadel WLSB und Ehrenvorsitzender), Reiner Linsenbolz 1. Vors. (Es fehlt auf dem Bild: Marc Lauinger, Bronzene Ehrennadel WLSB)

Bild 2: Langjährige Mitglieder:
Von links: Maria Kleinbeck, Silvia Nestel-Rödler, Steffen Rist, Jürgen Weber, Johann Merkle, Theo Comaschi, Siegfried Thumm, Herbert Steinle, Heiko Ripple, Adolf Weimar, Karlheinz Deuschle.

 

3. Adolf Müllerschön: Ehrenvorsitzender im Sportverein Rommelsbach und Goldene Ehrennadel des WLSB  

Unglaubliche 51 Jahre lang war Adolf Müllerschön Kassier, 3. Vorsitzender und Leiter der Geschäftsstelle des Sportvereins Rommelsbach. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er bei der Mitgliederversammlung des Vereins in der Stadtteil-Bibliothek mit der Goldenen Ehrennadel des WLSB ausgezeichnet. Außerdem ernannte ihn der Ausschuss für sein langjähriges Engagement zum Ehrenvorsitzenden. 

Dass der Verein finanziell trotz der Coronakrise ganz gut dasteht, ist vor allem sein Verdienst. Er war aber nicht nur der Wächter über die Kasse des SVR, sondern er hat den Verein auch viele Jahre mit gelenkt. Als Leiter der Geschäftsstelle hat er zuverlässig viele Aufgaben erledigt, die zeitaufwändig und anspruchsvoll waren, wie z.B. die Mitgliederverwaltung von zeitweise über 1100 Mitgliedern, und viele andere  Verwaltungsaufgaben. Seine Kenntnisse und seine Erfahrung waren dabei unersetzlich. 

Beim Bau des Sportheims, des Tennisheims und beim Erweiterungsbau des Sportheims war er bei den Arbeiten und bei der Organisation maßgeblich beteiligt. Für den Seniorenkreis war er Ideengeber und unermüdlicher Motor. Darüber hinaus hat er über 5 Jahrzehnte aktiv Sport betrieben im Volleyball, Tennis und bei den Jedermännern bis zum heutigen Tag. 

Der 1. Vorsitzende Reiner Linsenbolz übergab dem „Urgestein“ des Vereins im Auftrag des Ausschusses und aller Mitglieder zudem einen Geschenkgutschein für sein Lieblingshotel am Bodensee. 

Ein Bericht über die Mitgliederversammlung folgt.